Fachrichtung Wirtschaft

Hast du den Wunsch, später einmal einen kaufmännischen Beruf zu erlernen? Möchtest die Mittlere Reife erlangen? Kannst du dir vorstellen, im Büro mit Computern zu arbeiten, mit Lieferern oder Kunden zu verhandeln, Einkäufe und Verkäufe zu organisieren und durchzuführen? Dann bist du bei uns genau richtig! Wir bereiten dich in unserer Berufsfachschule Wirtschaft optimal auf eine Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf vor!
Die Berufsfachschule I Wirtschaft vermittelt eine berufliche Grundbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung und richtet sich an Schüler, die bereits den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss (ESA) erworben haben und den Mittleren Schulabschluss (MSA) erreichen wollen.
Die Berufsfachschule gliedert sich in eine Unterstufe und in eine Oberstufe. Beide Schulleistungsjahre sind selbstständige Bildungsgänge, die stufenartig aufeinander aufbauen.
Aufnahmevoraussetzung für die Unterstufe des zweijährigen Bildungsganges ist der Erste allgemeinbildende Schulabschluss (früher Hauptschulabschluss) oder ein diesem Bildungsgang gleichwertiger Schulabschluss. Englischkenntnisse auf der Niveaustufe A2 werden vorausgesetzt.
Sollten nicht genügend Schulplätze zur Verfügung stehen, erfolgt eine Auswahl nach den Zeugnisnoten (vgl. Aufnahmeantrag). Nach dem Hauptauswahlverfahren werden weitere Schulplätze über ein Nachrückverfahren anhand einer Warteliste vergeben.

Neben allgemeinbildenden Fächern werden auch berufsbezogenen Fächer wie Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Informationsverarbeitung und Fachpraxis Wirtschaft unterrichtet. In der Fachpraxis lernst du im sogenannten Lernbüro, in welchem der Betrieb eines Handelsunternehmens simuliert wird. Hierfür eigens ausgestattete Fachräume mit Computerarbeitsplätzen, die mit entsprechender Software bestückt sind, ermöglichen die Arbeit an sehr praxisnahen Aufgabenstellungen. Die Schüler/Innen arbeiten quasi wie Mitarbeiter in einem Unternehmen und durchlaufen die verschiedenen Abteilungen, wie z.B. Einkauf, Verkauf, Personalabteilung oder Buchhaltung.

Unterrichtsfächer:
• Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen
• Informationsverarbeitung
• Fachpraxis Wirtschaft (Lernbüro)
• Deutsch/Kommunikation
• Englisch
• Mathematik
• Politik
• Sport
• Religion

Die Unterstufe schließt als einjähriger Bildungsgang ohne Prüfung ab.
In die Oberstufe und damit in das zweite Schulleistungsjahr können nur Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die in der Unterstufe mindestens einen Notendurchschnitt von 3,5 erreichen und dabei – wenn überhaupt – nur eine durch andere Leistungen ausgleichbare mangelhafte Note im abschließenden Zeugnis des ersten Schuljahres haben. Die Note „ungenügend“ schließt ein Weiterkommen in die Oberstufe aus. Auch bei Erreichen der genannten Aufnahmevoraussetzungen für die Oberstufe entsteht kein Anspruch auf das zweite Schulleistungsjahr, sondern die Aufnahme richtet sich nach den Kapazitäten der Schule.
Gegen Ende der Schulzeit findet in den Fächern Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Mathematik, Deutsch und Englisch eine schriftliche Prüfung statt. Bei erfolgreichem Bestehen der Prüfung erlangt man den Mittleren Schulabschluss (MSA). Dieser Abschluss qualifiziert sowohl für eine Berufsausbildung als auch zur Fortsetzung der schulischen Laufbahn z.B. im beruflichen Gymnasium.

Patrick Busch
Tel.: 04551 9631-66
E-Mail: patrick.busch@bbz-se.de

Die Anmeldeformulare und Infoblätter können Sie in unserem Downloadbereich herunterladen.