Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

      Seit April 2016 trägt unsere Schule den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

BBZ_Praeventionsteam

  • werden in Kürze eingefügt

Verleihungsveranstaltung „Schule ohne Rassismus –Schule mit Courage“
am 26. April 2016

Am 26.04. fand am BBZ die Verleihungsveranstaltung für den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ statt. Hier einige Impressionen aus dem Vor- und Hauptprogramm.

Auf eindrucksvolle Weise dokumentierte das BBZ Bad Segeberg am Dienstag, dem 26. April, seinen Leitgedanken „Vielfalt ist unsere Stärke“ einem breiten Publikum. Im Rahmen einer feierlichen Festveranstaltung, mit etwa 600 Schülerinnen und Schülern, an der die Ministerin für Schule und Berufsbildung Britta Ernst und Pate Horst Hrubesch, Trainer der deutschen Olympiafußball-Nationalmannschaft, teilnahmen, erhielt unsere Schule den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ von der Landeskoordinatorin des Projektes Medi Kuhlemann verliehen. 74 Prozent der 2500 Schülerinnen und Schüler und 150 Lehrkräften und Mitarbeiter haben die Selbstverpflichtung „ Schule ohne Rassismus“ zu sein, unterschrieben.

Die von Carsten Kock souverän moderierte zentrale Verleihungsveranstaltung wurde eingeleitet durch ein buntes und abwechslungsreiches „Fest der Kulturen“ mit vielen Ständen zum Thema Ausgrenzung und Diskriminierung in unserer Gesellschaft. Dabei präsentierten Schülerinnen und Schüler der Klassen der Fachoberschule, der Kaufmännischen Assistenten, des Beruflichen Gymnasiums und der Deutsch als Zweitsprache-Klasse unter Leitung der Spanischlehrerin Danitza Ruiz Rodriguez die ganze „Vielfalt der Nationen“, die am Berufsbildungszentrum Bad Segeberg vertreten ist. An insgesamt 24 Ständen gab es neben Hintergrundinformationen über die jeweilige Kultur der einzelnen Nationen auch erlesene landestypische kulinarische Kostbarkeiten, die die Schülerinnen und Schüler den Gästen präsentierten. Die feierliche Eröffnung erfolgte durch einen eindrucksvollen Fahneneinlauf, der an der Schule vertretenen 24 Nationen durch die Klasse BG.G15a des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit, unter der Leitung von Birgitta Schultenkämper. Kilian Stadter, der Schülersprecher des BBZ, hat mit seiner überzeugenden Rede den Sinn der Veranstaltung auf den Punkt gebracht: „Es geht um den Respekt vor anderer Hautfarbe, Herkunft und Kultur, aber auch in Bezug auf Weltanschauung, Geschlecht, sexuelle Ausrichtung oder Behinderung“.

Zu den Gästen gehörten auch die Paten Horst Hrubesch und der Fernsehmoderator „Elton“ für das Projekt am BBZ Bad Segeberg. Während Elton dem BBZ im Rahmen einer Videobotschaft seine Anerkennung und Unterstützung zusicherte, war der ehemalige Nationalspieler und jetzige Nationaltrainer der U21 Auswahl persönlich vor Ort und betonte die Notwendigkeit, frei von Vorurteilen aufeinander zuzugehen. Horst Hrubesch unterstrich, wie selbstverständlich viele Nationalitäten in den Fußballmannschaften ohne Probleme zusammenspielen. Die beiden Paten wurden auf Wunsch der Schülerinnen und Schüler für das Projekt gewonnen, da beide Persönlichkeiten einen Bezug zum BBZ Bad Segeberg haben.

Besonders eindrucksvoll unterstrichen die Schülerinnen und Schüler durch die vorgetragenen nachdenklich machenden und berührenden Texte sowie durch eine musikalische Darbietung der sozialpädagogischen Klassen unter Leitung von Kerstin Guse die inhaltliche Botschaft des Projektes. Mit dem von Ruben Bracikowski umgetexteten Slogan „Es ist auch dein Land und du bist schuldig, wenn du deine Augen davor verschließt“ aus dem Lied „Willkommen in Deutschland“ von den Toten Hosen machten sie deutlich, dass jeder Einzelne gefordert ist, für die freie Entfaltung der Persönlichkeit couragiert einzutreten, wenn man wirksam und nachhaltig gegen Ausgrenzung und Diskriminierung vorgehen möchte.

In diesem Sinne betonten die Koordinatorin Medi Kuhlemann und der Schulleiter Heinz Sandbrink die Notwendigkeit, die Themen Diskriminierung und Courage in weiteren Projekten und Veranstaltungen immer wieder in den Mittelpunkt der Betrachtung am Berufsbildungszentrum Bad Segeberg zu stellen.

Mit großem Einsatz haben die Schülerinnen und Schüler über fast zwei Jahre das Projekt vorbereitet, Unterschriften gesammelt und Überzeugungsarbeit geleistet. Das Projektteam mit Kerstin Guse, Dominik Keller, Rolf Krellenberg, Bettina Marschall, Patrick Pemöller, Christina Wiegand, unter der Leitung von Joachim Krüger, hat das Projekt mit ansteckender Freude über alle Höhen und Tiefen begleitet. Die Schulgemeinschaft am BBZ Bad Segeberg ist gewachsen und nachhaltig geprägt worden. Oft war zu hören: „… es war toll“, „…hat Spaß gemacht“ und „…das sollten wir wiederholen“. Dass am Ende, bei der bunten Luftballonaktion, mit den von den Schülerinnen und Schülern gefertigten Herzen Regenschauer einsetzte, schadete jedoch der guten Gesamtatmosphäre und dem Eindruck, dass das ein gelungener Tag war, nicht. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrern gilt ein herzlicher Dank für das Einbringen ihrer vielfältigen Talente, für die Projektleitung und die tatkräftige Mitgestaltung, nicht zuletzt auch den Hausmeistern der Schule, für das große Engagement, das zum Gelingen des wunderbaren Festes beigetragen hat.

> werden in Kürze eingefügt