Schulordnung

1. Fahrzeuge
Die an den Verkehrswegen angebrachten Verkehrszeichen sind zu beachten, Fahrzeuge dürfen nur auf den beschilderten Parkplätzen abgestellt werden. Rettungswagenzufahrten dürfen nicht blockiert werden. Die Schülerinnen und Schüler müssen den Parkplatz hinter Haus B (Zufahrt über die Rosenstraße – Efeustraße – Holunderweg) benutzen. Das Schulgelände soll während des Unterrichts und in den Pausen nicht befahren werden.

Begründung: Gefährdung der Mitmenschen, Luftverschmutzung, Lärmbelästigung, Behinderung für Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr.

2. Pausenaufenthalt
Die Klassenlehrer entscheiden, ob die Schülerinnen und Schüler während der Pausen in den Klassenräumen bleiben dürfen. Sollte das durch diese Regelung ausgerückte Vertrauen enttäuscht werden, kann sie ganz oder auf einzelne Klassen bezogen widerrufen werden.
Das Schulgelände darf von Minderjährigen in den Pausen nur mit schriftlicher Erlaubnis der Erziehungsberechtigten verlassen werden.
Beim Wechsel zwischen Haus A und Haus B müssen beim Überqueren der Burgfeldstraße die Straßenverkehrsregeln beachtet und besondere Vorsicht geübt werden!

Begründung: Aufsichtspflicht, Versicherungsschutz, Verkehrssicherheit, Gesundheitsvorsorge.

3. Rauchen
Im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände einschließlich der Kreissporthalle ist das Rauchen lt. S-H SchulG verboten. Das gilt auch für sog. elektr. Zigaretten.

Begründung: Gesundheitliche Gefährdung der Nichtraucher, feuerpolizeiliche Vorschriften , Verschmutzung.

4. Drogen
Es ist verboten, die Schule unter Einfluss von Drogen jeglicher Art zu betreten. Des Weiteren ist es verboten, im Schulgebäude und auf dem Schulgelände sowie vor und während der Unterrichtszeit Drogen, dazu gehören auch Alkohol oder Ersatzdrogen in jeglicher Form, zu sich zu nehmen, bei sich zu tragen oder anderen zugänglich zu machen. Die Schule behält sich vor, Verstöße durch Schulverweis zu ahnden. Die Weitergabe von Drogen, auch unentgeltlich, steht schon nach dem StGB unter Strafandrohung. Wird die Weitergabe von Drogen bekannt oder entsteht diesbezüglich ein konkreter Verdacht, wird bei der Polizei Strafanzeige erstattet.

5. Abfälle
Abfälle gehören in die entsprechenden Abfallkörbe. Müll sollte nach Möglichkeit gar nicht erst entstehen, sondern lieber gleich vermieden werden (z.B. Mehrwegbehälter)

Begründung: Umwelterhaltung, Aufenthalt in sauberer Umgebung.

6. Schneebälle und Feuerwerkskörper
Schneeballwerfen und Abbrennen von Feuerwerkskörpern auf dem Schulgelände sind verboten.

Begründung: Gesundheitsgefährdung, Verletzungsgefahr, Haftung für Schäden.

7. Wertgegenstände
Wertgegenstände dürfen nicht in den Garderobenräumen oder in unbewacht abgestellten Taschen aufbewahrt werden. Auch Klassenräume sind kein sicherer Aufbewahrungsort für Wertgegenstände oder hohe Geldbeträge.

Begründung: Kein Ersatz für Verlust.

8. Smartphones, Handys und mobile internetfähige Geräte
Smartphones, Handys, Tablet-PC´s und mobile internetfähige Geräte dürfen von Schülerinnen und Schülern während des Unterrichts mitgeführt werden, verbleiben aber ausgeschaltet in der Schul- oder Jackentasche. Ausnahmen für die Nutzung zu unterrichtlichen Zwecken werden von den verantwortlichen Lehrkräften getroffen.
Außerhalb des Unterrichts ist der Gebrauch der genannten Geräte gestattet.

Während Prüfungen ist das Mitführen von den genannten Geräten nicht gestattet.
Gesundheitsgefährdende elektr. Geräte wie z. B. Laserpointer sind verboten.

9. Film-, Bild- und Tonaufnahmen
Film-, Bild- und Tonaufnahmen sind generell und damit auch auf dem gesamten Schulgelände nur mit Zustimmung der Betroffenen/Beteiligten (Lehrkraft/Schüler/in) zulässig. (Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches; Recht am eigenen Bild, Vertraulichkeit des Wortes; §201a StGB und Kunsturhebergesetz §22)

Jeder sei rücksichtsvoll und vorsichtig!

Jeder ist verantwortlich für ein gedeihliches Zusammenleben,

für Sicherheit, Sauberkeit und das Bild seiner Schule in der Öffentlichkeit!