Wir halten Abstand. Zusammen gegen Corona.

  • Auf dem gesamten Schulgelände gilt generell eine Maskenpflicht! Der Abstand von 1,5m ist einzuhalten.
  • Der Verbindungsgang zwischen Haus A und Haus B ist Teil des Schulgeländes. Hier gilt somit die Maskenpflicht!
  • Die Einhaltung des Mindestabstandes gilt nicht für Schüler*innen in einer Kohorte (Klasse oder jahrgangsübergreifende Lerngruppen), die sich in den Klassen- und Fachräumen sowie den Werkstätten, Laboren und der Sporthalle aufhalten.
  • Lehrkräfte achten in besonderer Weise auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln!
  • Auf Ihrem Platz im Klassenraum ist die Maske in der Regel abzunehmen. Lehrkräfte und Schüler*innen können sich auf das Tragen einer Maske während des Unterrichts verständigen.
  • In den Klassenräumen ist der Abstand von 1,5 Meter zwischen der ersten Tischreihe und dem Lehrerarbeitsplatz einzuhalten.
  • Wenn Unterricht in der Kohorte im Freien stattfindet z.B. Sport, Musik, Darstellendes Spiel, gilt die Maskenpflicht nicht.
  • Das Essen und Trinken auf dem Schulhof ist erlaubt, der Abstand von 1,5m ist einzuhalten. Auf den Fluren darf nicht gegessen werden, da hier der Abstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Lehrkräfte mit Pausenaufsicht dürfen auf den Fluren Essen und Trinken.
  • In den Raucherduldungszonen ist die Maske nur zur kurzen Unterbrechung während des Rauchens abzunehmen. Der Mindestabstand von 1,5 Meter ist immer einzuhalten.
  • Auf den Toiletten ist grundsätzlich eine Maske zu tragen. Toilettengänge sind möglichst während des Unterrichts zu erledigen.
  • Verzichten Sie auf Körperkontakt wie Umarmungen und Händeschütteln.
  • Die Abstandsregel gilt auch im Lehrerzimmer und bei Besprechungen. Sollte diese nicht eingehalten werden können, ist eine Maske zu tragen. Zusätzliche Lehrerzimmer stehen für Haus A (Besprechungsraum A 200) und in Haus B (SV-Raum) zur Verfügung.
  • Die Flure sind kein Pausen-Aufenthaltsort.
  • Die Pausen sollen Sie möglichst auf den Schulhöfen verbringen.
  • In den Pausen ist der Aufenthalt der jeweiligen Klassen und jahrgangsübergreifenden Lerngruppen (Kohorten) in den Klassenräumen möglich. Dies gilt nicht für Fachräume, Werkstätten, Labore und Sporthalle.
  • Desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten des Schulgebäudes und der Unterrichtsräume.
  • Waschen Sie mehrmals und gründlich am Tag Ihre Hände mit Wasser und Seife.
  • Die Tischkicker bleiben bis auf Weiteres außer Betrieb und dürfen nicht benutzt werden.
  • Husten und niesen Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
  • Bei der Benutzung von Tastaturen sind diese eigenständig mit den bereitgestellten Flächendesinfektionsmitteln gemäß Anleitung zu desinfizieren.
  • Lüften: Alle Räume, in denen Schüler*innen unterrichtet werden, sind regelmäßig -und bei jedem Wetter- alle 30 Minuten zu lüften. Die Türen sind während des Lüftens und vor Unterrichtsbeginn geöffnet zu halten. Zur Überwachung des CO2-Gehaltes in der Raumluft werden nach den Herbstferien CO2-Warngeräte Das Lüften kann dann in Abhängigkeit von der CO2-Konzentration erfolgen.
  • Alle Gäste, Besucher, externe Teilnehmer*innen an Seminaren und Veranstaltungen sowie Handwerker sind verpflichtet, sich in den bereitgestellten Listen unter Angabe ihrer Telefonnummer und der Kontaktdaten registrieren zu lassen. Die Listen werden im Schulbüro 14 Tage aufbewahrt und dann vernichtet.
  • Es wird allen am Schulleben Beteiligten empfohlen, die Corona-Warn-App zu nutzen.

Einhaltung der Verhaltensregeln
Personen, die nicht zur Einhaltung der Hygienevorschriften und Verhaltensregeln bereit sind, werden im Rahmen des Hausrechts vom Schulgelände verwiesen. Bei Schüler*innen werden die dadurch anfallenden Fehlzeiten als unentschuldigt eingetragen und können zu Ordnungsmaßnahmen und Ausschulungen führen.

Schüler*innen mit Grunderkrankungen (Risikogruppe1)
Auch Schüler*innen mit einer Grunderkrankung unterliegen grundsätzlich der Schulpflicht. Im Einzelfall sind besondere Hygienemaßnahmen zu prüfen. Im Einzelfall ist auch eine Befreiung vom Präsenzunterricht möglich. In diesen Fällen ist eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen. Betroffene Schüler*innen erhalten dann Angebote im Unterricht auf Distanz (Fernunterricht).

Krank oder möglicherweise infiziert?
Bei Vorliegen von Symptomen einer Coronavirus-Infektion (z.B. Fieber, trockener Husten, Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, Halsschmerzen/-kratzen, Muskel- und Gliederschmerzen) dürfen Sie nicht in die Schule kommen. Zur Erkennung der Symptome wird auf die Empfehlung des Landes Schleswig-Holstein verwiesen. Bei Vorliegen dieser Symptome während des Unterrichts werden die Schüler*innen von der unterrichtenden Lehrkraft unmittelbar vom Unterricht freigestellt. In diesen Fällen ist der Hausarzt aufzusuchen oder die Corona-Hotline (116117) zu kontaktieren. Eine Meldung an die Schulleitung ist nicht mehr erforderlich!

Weitergehende und aktuelle Informationen finden Sie unter:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/FAQ/Dossier/Schule.html

https://www.kmk.org/presse/pressearchiv/mitteilung/kmk-beschliesst-hygienemassnahmen-fuer-kommendes-schuljahr.html

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

1https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogruppen.html

Fachgruppe Hygiene
Martina Siebert
Fatih Sengenc
Schulleiter
Heinz Sandbrink